+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

Übertriebene Hysterie oder angemessene Besorgnis wegen des grassierenden Corona-Virus – das wissen wir (noch) nicht. Aber die Folgen sind auf jeden Fall spürbar. Dienstreisen nach China werden vertagt, große Messen abgesagt oder verschoben, ein Energieversorger hat sein Kundencenter geschlossen, an den Börsen geht es auf und ab, der Ölpreis merkt die schwächelnde Nachfrage (China ist normalerweise weltweit Nachfrager Nummer eins) – und auch die Gaspreise bekommen das Virus zu spüren. Anhaltende Produktionsstopps in China könnten sich mittelfristig auch auf die heimische Industrie auswirken, sagt das BMWi. Aus der Solarbranche ist zu hören, dass es bereits konkret zu Lieferengpässen bei chinesischen Zulieferern bspw. bei bestimmten Modulen und Komponenten für Photovoltaik-Anlagen kommt. Die Politik denkt über Stützungsmaßnahmen für die deutsche Wirtschaft nach.