+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

Nicht den Kopf hängen lassen und auf die Rezession warten: Es gibt Unternehmen, die sich einiges einfallen lassen, um durch die Krise zu kommen und gleichzeitig etwas Nützliches für die Allgemeinheit zu tun. Wie Messebauer, denen binnen kürzester Zeit alle Aufträge storniert wurden und die nun Schutzwände aus Plexiglas für Praxen, Apotheken und Lebensmittelhandel herstellen. Oder Veranstaltungstechniker, die Unternehmen und Institutionen in die Lage versetzen, sich statt bei persönlichen Treffen nun virtuell per Videokonferenz etc. zu vernetzen.

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus, möglicher Behinderungen im Warenverkehr und Mobilitätseinschränkungen für Privatpersonen prüft zum Beispiel die Mannheimer CropEnergies AG alle Möglichkeiten, die Auslastung der Werke auf hohem Niveau zu halten, teilte das Unternehmen (eine Südzucker-Tochter) kürzlich mit. Der Hersteller von Biokraftstoffen werde seine Produktion teilweise von Kraftstoffalkohol auf Neutralalkohol umstellen, um den wachsenden Bedarf an Ethanol als Hauptbestandteil für Desinfektionsmittel zu decken.

Die BMZ Gruppe, seit mehr als 25 Jahren fest im Batteriemarkt verankert, stellt ebenfalls die Produktion um und forciert die Produktion von Li-Ionen-Akkus für diverse Anwendungen im medizinischen Bereich. Insbesondere Kunden, die gerade Beatmungsgeräte herstellen, haben um Solidarität und Unterstützung gebeten. Anfragevolumen sind teilweise um 50 Prozent erhöht worden, heißt es unternehmensseitig.

Energiekostenrisiken in der Krise

Kostenfreies ENOPLAN-Webinar!

Die allgemeine Verunsicherung scheint auch vor der Energiebranche nicht Halt zu machen. Trotz fallender Energiepreise verzeichnet die Branche aktuell keine erhöhte Wechselbereitschaft. Auf Grund der wirtschaftlichen Situation gehen die Energieverbräuche in vielen Bereichen stark zurück, in manchen Branchen sogar bis auf null. Deshalb stellt sich für viele Unternehmen die Frage, mit welchen sinnvollen Strategien man den möglichen Risiken in der Krise entgegenwirken kann.

Ist es ratsam, in der Krise den Strom- oder Gaslieferanten zu wechseln?
Bekomme ich überhaupt noch marktgerechete Angebote?
Wie kann ich sicher sein, dass auf Grund der aktuellen Lage eventuell der neue Lieferant nicht Insolvenz anmeldet?
„Take or Pay“-Regelung: Gibt es deshalb für Ihr Unternehmen ein monetäres Risiko?
Welche Strategien muss Ihr Unternehmen wählen, um 2021 nicht von Nachzahlungen überrascht zu werden?
Wer untersützt Ihr Unternehmen bei den Verhandlungen mit dem Lieferanten?
Wie sieht es mit den aktuellen Meldeverpflichtungen aus?
Nutzen Sie die Chance, sich im kostenfreien ENOPLAN-Webinar umfassend über die komplexen Energiethemenstellungen zu informieren!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns!

Sie wollen Ihre Energiekosten optimieren? Sie wollen mehr über die vielfältigen Ansätze zur Energiekostenoptimierung erfahren?

Senden Sie uns untenstehendes Kontaktformular ausgefüllt zu. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Newsletter

Datenschutz

Rufen Sie uns an!

Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, wie Sie vom ENOPLAN-Service profitieren und Ihr Ergebnis im Energiemanagement nachhaltig verbessern.

Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen kostenlosen Gesprächstermin. Unsere Energie-Experten unterbreiten Ihnen im Anschluss gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Mit uns haben Sie die Sicherheit, alle Ihre Energiethemen optimal betreut zu wissen und keine Fristen zu verpassen!

07251 / 926 – 555