+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

… wie sich der Stromverbrauch 2019 in Deutschland entwickelt hat?

Im Jahr 2019 ist der Stromverbrauch nach vorläufigen Berechnungen des BDEW um 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Der Rückgang ist vor allem auf die konjunkturelle Abschwächung zurückzuführen. Die Industrie, mit einem Anteil von fast 46 Prozent größter Stromverbraucher, hat bereits seit Monaten aufgrund der schwächeren Wirtschaftslage einen geringeren Strombedarf. Trugen zunächst nur die Produktionsrückgänge in den stromintensiven Industrien maßgeblich dazu bei, ist inzwischen die Entwicklung im gesamten verarbeitenden Gewerbe dafür verantwortlich. So sank der Stromverbrauch der Industrie im Vergleich zum Vorjahr um 4,1 Prozent.

Insgesamt wurden im Jahr 2019 demnach 511 Mrd. kWh Strom verbraucht. Größter Verbraucher war trotz der Rückgänge die Industrie mit 234 Mrd. kWh (45,7 Prozent), gefolgt vom Bereich Öffentliche Einrichtungen, Landwirtschaft, Handel und Gewerbe mit 140 Mrd. kWh (27,4 Prozent) und den Haushalten mit rund 126 Mrd. kWh (24,6 Prozent). Der Verkehrssektor kam auf knapp 12 kWh (2,3 Prozent).

Als ein Indiz für einen generell sinkenden Stromverbrauch sollte dieser Rückgang jedoch nicht betrachtet werden. Die zunehmende Elektrifizierung des Wärme- und Verkehrssektors wird den Strombedarf in Zukunft erhöhen. Ebenso die Digitalisierung, mit der die Zahl elektronisch betriebener Geräte und der Stromverbrauch von Rechenzentren steigt.

Energiekostenrisiken in der Krise

Kostenfreies ENOPLAN-Webinar!

Die allgemeine Verunsicherung scheint auch vor der Energiebranche nicht Halt zu machen. Trotz fallender Energiepreise verzeichnet die Branche aktuell keine erhöhte Wechselbereitschaft. Auf Grund der wirtschaftlichen Situation gehen die Energieverbräuche in vielen Bereichen stark zurück, in manchen Branchen sogar bis auf null. Deshalb stellt sich für viele Unternehmen die Frage, mit welchen sinnvollen Strategien man den möglichen Risiken in der Krise entgegenwirken kann.

Ist es ratsam, in der Krise den Strom- oder Gaslieferanten zu wechseln?
Bekomme ich überhaupt noch marktgerechete Angebote?
Wie kann ich sicher sein, dass auf Grund der aktuellen Lage eventuell der neue Lieferant nicht Insolvenz anmeldet?
„Take or Pay“-Regelung: Gibt es deshalb für Ihr Unternehmen ein monetäres Risiko?
Welche Strategien muss Ihr Unternehmen wählen, um 2021 nicht von Nachzahlungen überrascht zu werden?
Wer untersützt Ihr Unternehmen bei den Verhandlungen mit dem Lieferanten?
Wie sieht es mit den aktuellen Meldeverpflichtungen aus?
Nutzen Sie die Chance, sich im kostenfreien ENOPLAN-Webinar umfassend über die komplexen Energiethemenstellungen zu informieren!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns!

Sie wollen Ihre Energiekosten optimieren? Sie wollen mehr über die vielfältigen Ansätze zur Energiekostenoptimierung erfahren?

Senden Sie uns untenstehendes Kontaktformular ausgefüllt zu. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Newsletter

Datenschutz

Rufen Sie uns an!

Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, wie Sie vom ENOPLAN-Service profitieren und Ihr Ergebnis im Energiemanagement nachhaltig verbessern.

Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen kostenlosen Gesprächstermin. Unsere Energie-Experten unterbreiten Ihnen im Anschluss gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Mit uns haben Sie die Sicherheit, alle Ihre Energiethemen optimal betreut zu wissen und keine Fristen zu verpassen!

07251 / 926 – 555