+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

Ralf Schade, Geschäftsführer ENOPLAN, stand dem KraichgauTV vor kurzem Rede und Antwort zu der Frage, wie Unternehmen sich in Corona-Zeiten aufstellen und welche Schatten die Krise auf den beruflichen Alltag wirft.

Beim Energiedienstleister ENOPLAN arbeiten im 30. Jahr seit Gründung rund 130 Mitarbeiter an Themen wie Energieeinkauf, Rechnungskontrolle, Einhaltung von Meldepflichten und -fristen bei Eigenerzeugungsanlagen, Rückerstattungsmöglichkeiten und vielem mehr.

Während der Vertrieb im Neukundenbereich etwas leidet, da man ja keine Unternehmen besuchen darf, hat man im Bereich der Bestandskunden aber alle Hände voll zu tun, wie Ralf Schade schildert – seien es die Lebensmitteleinzelhändler, deren Geschäft boomt, oder kleinere Unternehmen wie Textilhersteller, die ihren Verkauf stilllegen mussten und jetzt Hilfe bei der Einigung mit dem Stromanbieter oder der Vermeidung von hohen Nachzahlungsrechnungen benötigen. Des Weiteren geht es z. B. um die richtigen Reaktionen auf Energiepreissenkungen und den optimalen Energieeinkauf. Bei all diesen Themen gibt es bei den Kunden einen hohen Beratungsbedarf.

Außerdem spricht Ralf Schade darüber, wie man bei ENOPLAN derzeit die betrieblichen Abläufe regelt. Um das Problem der geschlossenen Schulen und Kitas abzufangen, läuft der Betrieb abwechselnd im Homeoffice, im Schichtbetrieb oder normal am Arbeitsplatz. Abstandsregelungen und Hygienevorschriften werden peinlich genau eingehalten, Sitzungen finden als Video- oder Telefonkonferenz, Seminare als Webinare statt. Vertriebsmitarbeiter nutzen die Gelegenheit, z. B. ihre Adressdaten auf den neuesten Stand zu bringen, um sich für die Zeit nach der Krise optimal aufzustellen und dann gleich in den Startlöchern zu stehen.

Den Mitarbeitenden, die alle zurzeit persönliche Opfer bringen müssen, gilt großer Respekt und Dank für ihr hohes Engagement, Flexibilität und Solidarität.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von landfunker.de zu laden.

Inhalt laden

Kostenfreies ENOPLAN-Webinar!

Energiekostenrisiken in der Krise

Die allgemeine Verunsicherung scheint auch vor der Energiebranche nicht Halt zu machen. Trotz fallender Energiepreise verzeichnet die Branche aktuell keine erhöhte Wechselbereitschaft. Auf Grund der wirtschaftlichen Situation gehen die Energieverbräuche in vielen Bereichen stark zurück, in manchen Branchen sogar bis auf null. Deshalb stellt sich für viele Unternehmen die Frage, mit welchen sinnvollen Strategien man den möglichen Risiken in der Krise entgegenwirken kann.

Ist es ratsam, in der Krise den Strom- oder Gaslieferanten zu wechseln?
Bekomme ich überhaupt noch marktgerechete Angebote?
„Take or Pay“-Regelung: Gibt es deshalb für Ihr Unternehmen ein monetäres Risiko?
Welche Strategien muss Ihr Unternehmen wählen, um 2021 nicht von Nachzahlungen überrascht zu werden?
Wer untersützt Ihr Unternehmen bei den Verhandlungen mit dem Lieferanten?
Wie sieht es mit den aktuellen Meldeverpflichtungen aus?
Nutzen Sie die Chance, sich im kostenfreien ENOPLAN-Webinar umfassend über die komplexen Energiethemenstellungen zu informieren!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns!

Sie wollen Ihre Energiekosten optimieren? Sie wollen mehr über die vielfältigen Ansätze zur Energiekostenoptimierung erfahren?

Senden Sie uns untenstehendes Kontaktformular ausgefüllt zu. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Newsletter

Datenschutz

Rufen Sie uns an!

Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch, wie Sie vom ENOPLAN-Service profitieren und Ihr Ergebnis im Energiemanagement nachhaltig verbessern.

Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen kostenlosen Gesprächstermin. Unsere Energie-Experten unterbreiten Ihnen im Anschluss gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Mit uns haben Sie die Sicherheit, alle Ihre Energiethemen optimal betreut zu wissen und keine Fristen zu verpassen!

07251 / 926 – 555