+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

NEWS

05. Oktober 2020

 

ALDI SÜD startet neue Ladesäulen-Initiative

ALDI SÜD will das Netz von Elektroladesäulen an seinen Filialen vergrößern. Dafür sollen zusätzliche Ladestationen auf den Filialparkplätzen gebaut werden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gab mit einem symbolischen ersten Ladevorgang am Freitag, 4. September, in Passau den Startschuss für das langfristige Großprojekt des Discounters.

Bislang konnten die Kunden an rund 90 Ladestationen auf den Filialparkplätzen während der Öffnungszeiten ihr Elektroauto laden. Noch im Jahr 2020 sollen rund 200 ausgewählte Standorte mit Elektroladestationen ausgestattet werden, teilte das Unternehmen mit.

Im städtischen Raum und in Autobahnnähe baut der Discounter verstärkt Schnellladestationen. Pro Filiale wird es zwei Schnellladepunkte mit insgesamt bis zu 150 Kilowatt Ladeleistung geben. Eine volle Aufladung des E-Fahrzeugs ist in unter 45 Minuten möglich. In einer halben Stunde kann damit zukünftig eine Reichweitenerhöhung von bis zu 500 Kilometern erzielt werden.
Im ländlichen Raum und in kleineren Städten stehen an den ALDI SÜD Filialen hauptsächlich Normalladestationen mit mindestens zwei Ladepunkten. Hier können Kunden während eines halbstündigen Einkaufs bis zu 80 Kilometer Reichweite aufladen. Wo immer möglich, werden die Ladestationen mit Solarstrom von Photovoltaikanlagen auf den Filialdächern versorgt, darüber hinaus bezieht ALDI SÜD grundsätzlich 100 Prozent Grünstrom.

Sie haben den Durchblick im Energiemarkt verloren? Kommen Sie zu einem ENOPLAN Seminar oder buchen Sie sich einen Platz beim Webinar! Beides ist für Sie kostenfrei!

Die Themen:

Energieeinkauf in der Krise und Energieeinkaufsmodell
Energiekostenoptimierungsmöglichkeiten
Gesetzliche Rückerstattungen und Anforderungen
Meldungen und Meldeverpflichtungen bei Verbrauchern größer 1 Mio. kWh und bei Eigenerzeugungsanlagen
Verpflichtende Installation der Messtechnik zum 31.12.2020 zur Sicherstellung der Subventionen der Eigenerzeugungsanlagen
Aktuelle Leitfäden und aktuelle Gesetzgebung
Nutzen Sie die Chance, sich umfassend über die komplexen Energiethemenstellungen zu informieren, denn viele Unternehmen haben nicht alle Anforderungen im Blick!
Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Diener,
Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.diener@enoplan.de.