+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

NEWS

18. Januar 2021

 

CO2-Emissionen der Energiewirtschaft seit 1990 um über die Hälfte gesunken

Stromverbrauch im Corona-Jahr deutlich zurückgegangen


Die CO2-Emissionen der Energiewirtschaft sanken in 2020 um 15 Prozent gegenüber 2019 (2020: 217 Millionen Tonnen CO2; 2019: 254 Mio. t). Im Vergleich zu 1990 beträgt die Minderung rund 53 Prozent. Das zeigen vorläufige Berechnungen aus dem kurz vor Weihnachten veröffentlichten BDEW-Jahresbericht „Energieversorgung 2020“.

Ein Faktor für diese Minderung war die auch in 2020 gestiegene Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und der Rückgang der Kohleverstromung: So erzeugten in 2020 Wind, Photovoltaik, Biomasse und andere regenerative Energieträger 4,2 Prozent mehr Strom als im Vorjahr. Die Stromerzeugung aus Steinkohle sank um mehr als ein Viertel, die Stromerzeugung aus Braunkohle um knapp ein Fünftel. Der besonders starke Rückgang der CO2-Emissionen ist zu einem Teil auch durch die Corona-Pandemie und deren wirtschaftliche Folgen verursacht. So ist der Stromverbrauch im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um rund 4,4 Prozent gesunken.

Insbesondere die Windenergie an Land ist und bleibt der „Packesel“ der Energiewende, so der BDEW. Jetzt drohe der weitere Ausbau jedoch ins Stocken zu geraten: Durch das Förderende würden immer mehr Anlagen vom Netz gehen. Zudem würden inzwischen zwei von drei Windrädern beklagt.

Nehmen Sie an einem kostenfreien ENOPLAN Webinar oder Seminar teil!

Energiekostenoptimierung und Risikominimierung im Energiebereich für Geschäftskunden

Verpflichtende Installation der Messtechnik zur Sicherstellung der Subventionen der Eigenerzeugungsanlagen, neue Ansätze für kostenoptimiertes Vorgehen

t

Steuern und Abgaben – Ausblick, Optimierungsansätze und konkrete Hinweise

s

Meldeverpflichtungen bei Verbrauchern größer 1 Mio. kWh und bei Eigenerzeugungsanlagen

Energieeinkauf und Energieeinkaufsmodelle in schwankenden Märkten optimieren

Vielfältige Möglichkeiten der Energiekostenoptimierung

Gesetzliche Rückerstattungen und Anforderungen erfolgreich umsetzen

p

Praktische Hinweise bei aktuellen Leitfäden und aktueller Gesetzgebung

Wir bringen Licht ins Dunkel und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen rund um das Thema Energie!

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Diener,
Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.diener@enoplan.de.