+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

Neues Energie-Umlagen-Gesetz (EnUG) soll 2023 in Kraft treten – viele Änderungen

Der durch den Krieg in der Ukraine angestoßene umfassende Umbau unserer deutschen Energielandschaft wird sich natürlich auch in Form von neuen Regeln und Gesetzen auswirken. Eines davon ist das sogenannte EnUG, das im Rahmen der anstehenden großen EEG-Novelle die künftige Gestaltung der verbleibenden Umlagen im Stromsektor regeln soll. Die Regelung soll ab 1. Januar 2023 gelten, und zwar auch für den Fall, dass die dann abgeschaffte EEG-Umlage nochmal wieder aufleben sollte.

Laut dem EnUG-Entwurf sollen die KWKG-Umlage und die Offshore-Netzumlage künftig nur für die Entnahme von Strom aus dem öffentlichen Netz erhoben werden. Bezüglich der Besonderen Ausgleichsregelung wird sich einiges ändern. So sollen etwa 100 Branchen weniger als bisher Anträge stellen dürfen. Dafür entfällt wohl aber die Stromkostenintensität als Antragsvoraussetzung. Die Antragstellung soll insgesamt einfacher werden, ein WP-Testat braucht man nur, wenn eine CAP-Regelung benötigt wird. Für die 100 nicht mehr antragsberechtigten Branchen soll eine Härtefallregelung bis 2028 gelten.

Die Abgrenzung, Messung und Schätzung von Strommengen wird in den Paragrafen 45 und 46 EnUG geregelt. Demzufolge sind Verbräuche Dritter dem Letztverbraucher zuzurechnen, wenn sie geringfügig sind, üblicherweise nicht gesondert abgerechnet und in den Räumlichkeiten, Grundstück, Betriebsgelände des Letztverbrauchers verbraucht wurden. Die Abgrenzung von Drittverbräuchen durch mess- und eichrechtskonforme Messeinrichtungen bleibt bestehen. Ausnahmen gibt es, wenn für die gesamte Strommenge der innerhalb dieser Strommenge geltende höchste Umlagesatz geltend gemacht wird oder wenn die Abgrenzung technisch unmöglich oder mit unvertretbarem Aufwand verbunden wäre. Dann wäre eine Schätzung möglich.

Kostenfreie Seminar-Workshops für Entscheider im Mittelstand*:
Was Sie jetzt über die Brennpunktthemen im Strom- und Gasbereich wissen müssen!

Da zum Jahresende viele energiepolitische Themen verabschiedet und umgesetzt werden, stellt sich für viele Unternehmen die Frage, was das für sie bedeutet. Wir zeigen Ihnen auf, welche Themen Sie wie betreffen und was das in der Praxis bedeutet.

Dieses Format bieten wir kostenfrei sowohl als Seminar vor Ort als auch online als Webinar (in Kurzorm) an.

*) Bitte beachten Sie, dass wir unsere kostenfreien Seminare und Webinare derzeit nur unseren Kunden zur Verfügung stellen können.

Energiepreisinformation

Seminare vor Ort - Dauer: ca. 3 Stunden

Stuttgart:
28.11.2022 | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

München:
29.11.2022 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Berlin:
14.12.2022 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Bonn:
19.12.2022 | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Darmstadt:
20.12.2022 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Webinare online in Kurzform - Dauer: ca. 1,5 Stunden

21.11.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
02.12.2022 | 11:00 Uhr - 12:30 Uhr
21.12.2022 | 09:00 Uhr - 10:30 Uhr

Bitte beachten Sie: Ab sofort können wir unser kostenfreies Seminar- und Webinarangebot nur noch unseren Kunden zur Verfügung stellen.

Marktüberblick:

N

Energiepreise mit Ausblick

N

Spotmarkt - was bedeutet das für meine Energierechnung?

N

Wann macht es Sinn, in den Terminmarkt zu wechseln?

N

Einkaufsmodelle in der Zukunft

N

Rahmenbedingungen der Grund- und Ersatzversorgung

N

Spannungsfeld von Verbrauchseinsparungen zu Toleranzbändern

N

Erzeugungssituation

Deckelungen und Abrechnungen:

N

Gaspreisdeckel - was bedeutet das in der Praxis?

N

Strompreisdeckel - wie wirkt sich das auf den Markt aus?

Verordnungen:

N

Gasspeichergesetz und dessen Auswirkungen

N

Notfallplan Gas

N

Verordnung zur Sicherheit der Gasversorgung

Sonstige Themen:

N

Steuern und Abgaben 2023

N

Optimierungsmöglichkeiten

N

Verbrauchsoptimierung

Unsere weiteren kostenfreien Themenwebinare:

Energiepreisinformation

Webinar:

Ihr professioneller Einblick in die Energiepreise im Strom- und Gasbereich, Lösungsansätze für einen professionellen Energieeinkauf

Contracting

Webinar:

Wann macht Contracting für mich
als Unternehmen Sinn und
wie setze ich es um?
mit Herrn Merges (ENGIE Deutschland)

Energiemanagementsysteme

Webinar:

Energiemanagementsysteme in der
Praxis - Was bedeutet ein Energiemanagementsystem für mich
als Unternehmen?
Mit Herrn Busch (GZQ)

Energiewende

Webinar:

Was bedeutete für Sie Energiewende -
ein Überblick und konkrete Ansätze für die Entwicklung Ihres Unternehmens

Termine und Anmeldung

Mit den kostenfreien ENOPLAN Webinaren und Seminaren haben Sie die Gelegenheit, sich sowohl online als auch vor Ort über die derzeit brandaktuellen und relevanten Energiethemen zu informieren. Hier können Sie Ihre Fragen stellen und sich mit den anderen Teilnehmern austauschen.

Bitte beachten Sie:

Ab sofort können wir unser kostenfreies Seminar- und Webinarangebot nur noch unseren Kunden zur Verfügung stellen.

Anmeldung Webinare 2022 (über Newsletter)

Seminar vor Ort: Überblick über die derzeit aktuellen Energiethemen

Webinar in Kurzform: Überblick über die derzeit aktuellen Energiethemen

Webinar: Ihr professioneller Einblick in die Energiepreise

Webinar: Was bedeutet für Sie Energiewende?

Webinar Energiemanagementsysteme mit Herrn Busch (GZQ)

Datenschutz*

Reaktionen unserer Teilnehmer:

Vielen Dank für das interessante und aufschlussreiche Webinar!

Das Webinar war sehr informativ, Wissen in kompakter Form sehr gut präsentiert!

Herzlichen Dank für den sehr interessanten Vortrag! Alle Inhalte waren verständlich präsentiert!

%

zufriedene Teilnehmer!

Melden Sie sich jetzt an!

ENOPLAN Webinare

Alle Webinare sind kostenfrei. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Webinar teilnehmen. Eine Webcam und ein Mikrofon benötigen Sie nicht. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich telefonisch zum Webinar zuzuschalten. Die Einwahldaten dazu erhalten Sie mit den Zugangsdaten per E-Mail.

ENOPLAN Seminare

Alle Seminare sind kostenfrei und dauern ca. drei Stunden. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung per E-Mail. Die genaue Anschrift zum Veranstaltungsort teilen wir Ihnen rechtzeitig vor Beginn des Seminars mit.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen je Seminar begrenzt. Die Einhaltung der zum Zeitpunkt der Seminare geltenden Sicherheits-, Hygiene- und Abstandsregelungen wird garantiert.

ENOPLAN-Geschäftsführer
Ralf Schade

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Sepp, Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.sepp@enoplan.de.