+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

Gasumlage sorgt für Empörung – Regelungen sollen verbessert werden

Auch dieses Thema schlägt hohe Wellen. Die neue Gasbeschaffungsumlage wurde am 15. August auf 2,419 Cent/kWh pro Kilowattstunde festgesetzt, zahlbar ab 1. Oktober. Hinzu kommt eine erheblich kleinere Gasspeicherumlage in Höhe von 0,059 Cent/kWh.

Mit den neuen Gas-Umlagen gemäß EnSiG sollen Gasimporteure geschützt werden, die wegen nicht erfolgender Gaslieferungen aus Russland derzeit anderweitig teuer Gas am Markt besorgen müssen, um ihren Lieferverpflichtungen nachzukommen. Schon einige sind in Schieflage geraten und sind dringend auf diese und weitere Unterstützung angewiesen. So hat nach Uniper nun auch die EnBW-Tochter VNG am 9. September beim Bundeswirtschaftsministerium zusätzlich zum Antrag auf Gas-Umlage einen Antrag auf Stabilisierungsmaßnahmen nach EnSIG gestellt.

Aber es gibt eben immer auch die ganz Raffinierten: Gern wollen auch solche Unternehmen die Umlage mitnehmen, denen es wirtschaftlich gar nicht so schlecht geht oder die zu Konzernen gehören, die insgesamt gut dastehen. Teilweise handelt es sich dabei auch nicht um deutsche Unternehmen, die nun von den ohnehin gebeutelten deutschen Gaskunden, ob private oder Unternehmen, Hilfestellung bekommen wollen. Ungeklärt scheint auch, wie mit Kunden mit Festpreisverträgen umzugehen ist, die eigentlich nach allgemeinem Rechtsverständnis diese Umlage nicht bezahlen müssten, oder nur unter Vorbehalt. Auch Fernwärmeversorger dürfen die Umlage eigentlich nicht erheben und könnten in Schieflage geraten.

Das BMWK arbeitet nun mit Hochdruck daran, festzulegen, welche Gasimportfirmen Ansprüche anmelden dürfen und wie dies rechtlich hieb- und stichfest gestaltet werden kann. Dem Vernehmen nach sollen nur noch Unternehmen berechtigt sein, die für die Versorgungssicherheit relevant sind, entsprechende Ausfallmengen nachweisen können und keine Boni oder Dividenden auszahlen.

Außerdem hat die Bundesregierung mitgeteilt, dass angesichts der hohen Gaspreise die Steuer auf Gasverbrauch 7 statt wie bisher 19 Prozent betragen soll. Dies soll bis Ende März 2024 gelten – eben so lange, wie auch die Gasumlagen erhoben werden.

Aus dem Lagebericht der Bundesnetzagentur (Stand 12.09.2022; 13 Uhr):

  • Seit dem 23.06.2022 gilt die Alarmstufe des Notfallplans.
  • Die Lage ist angespannt und eine weitere Verschlechterung der Situation kann nicht ausgeschlossen werden. Die Gasversorgung in Deutschland ist im Moment aber stabil. Die Versorgungssicherheit in Deutschland ist derzeit weiter gewährleistet.
  • Die Gaslieferungen durch die Nord Stream 1 wurden von russischer Seite unter Verweis auf angebliche Mängel an der Verdichterstation Potovaya nicht wieder aufgenommen.
  • Im September finden zahlreiche Wartungsarbeiten an der europäischen Gasinfrastruktur statt. Nach Einschätzung der Bundesnetzagentur sind diese Arbeiten für die Versorgungssicherheit in Deutschland nicht relevant.
  • Es wird weiter eingespeichert. Der Gesamtspeicherstand in Deutschland liegt bei 87,95 %. Der Füllstand des Speichers Rehden beträgt 74,06 %.
  • Bis zum 24.09. finden geplante Wartungsarbeiten am Speicher in Rehden statt.
  • Die Großhandelspreise schwanken stark, bewegen sich aber weiterhin auf sehr hohem Niveau. Unternehmen und private Verbraucher müssen sich auf deutlich steigende Gaspreise einstellen.
  • Die Bundesnetzagentur betont ausdrücklich die Bedeutung eines sparsamen Gasverbrauchs.

Kostenfreie Seminar-Workshops für Entscheider im Mittelstand:
Was Sie jetzt über die Brennpunktthemen im Strom- und Gasbereich wissen müssen!

Energiepreisinformation

Seminar-Termine:

Darmstadt:
27.09.2022 | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
(leider ausgebucht)

Bonn: 
28.09.2022 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
(leider ausgebucht)

Hamburg:
12.10.2022 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Die Themen unter anderem:

N

Energiepreisentwicklung: Was müssen Sie bei der Energiebeschaffung beachten? Welche Möglichkeiten gibt es bei der Vorgehensweise des Energieeinkaufs?

N

Versorgungssicherheit: Wie funktioniert der Markt in der momentanen Situation?

N

Marktmechanismen: Wie haben sich diese auf dem Energiemarkt an der Börse geändert?

N

Umlagen: Welche neuen Umlagen gibt es und welche Kosten kommen auf Sie zu?

N

Energieverbrauchsoptimierung: Welche Ideen gibt es, um Energie einzusparen?

N

Energiesonderthemen: Welche Möglichkeiten gibt es und wie sind diese umzusetzen?

N

Energiewende: Welche konkreten Ansätze gibt es für die Entwicklung Ihres Unternehmens?

N

CO2-Optimierung: Was müssen sie zu gesetzlichen Anforderungen, Carbon Leakage und CO2-Reduktion wissen?

Neues Format!

Webinar Modul I:
Versorgungssicherheit und Marktmechanismen

Energiepreisinformation

Webinar-Termine:

26.09.2022 | 13:00 Uhr - 14:30 Uhr
(leider ausgebucht)
04.10.2022 | 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

ENOPLAN Videomeeting

Bei diesem Format handelt sich sich um ein kostenfreies Videomeeting. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Videomeeting teilnehmen.

Auf Wunsch können Sie sich live mit Kamera und Mikrofon zuschalten und aktiv an der Diskussionsrunde teilnehmen.

Versorgungssicherheit:

N

Aktuelle gesetzliche Lage zum Notfallplan

N

Weitere gesetzliche Vorgaben der Bundesregierung zur Reduzierung von Gas- und Stromverbrauch

N

Möglichkeiten von Unternehmen, sich auf eine Mangellage vorzubereiten

Marktmechanismen:

N

Wie haben sich die Marktmechanismen auf dem Energiemarkt an der Börse geändert?

N

Wie reagieren Energieversorger auf die veränderte Marktsituation?

N

Wie gestaltet sich die Versorgungssituation in den kommenden zwei Jahren?

Neues Format!

Webinar Modul II:
Preissensibilität und Einkaufsmodelle sowie Entscheidungsgrundlagen im Management im Bereich Energie

Energiepreisinformation

Webinar-Termine:

18.10.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
(leider ausgebucht)
26.10.2022 | 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

ENOPLAN Videomeeting

Bei diesem Format handelt sich sich um ein kostenfreies Videomeeting. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Videomeeting teilnehmen.

Auf Wunsch können Sie sich live mit Kamera und Mikrofon zuschalten und aktiv an der Diskussionsrunde teilnehmen.

Preisentwicklung und mögliche Energieeinkaufsszenarien:

N

Monitoring der Preissituation von Termin und Spotmärkten plus Einschätzung

N

Ausblick der Preissituation für die Folgejahre

N

Maßnahmen der Bundesregierung bezüglich Energiebeschaffung und Auswirkungen

N

Möglichkeit für Kunden bezüglich des Energieeinkaufs je Branche und Bonität

N

Weggabelungen für Entscheidungen

Entscheidungsgrundlagen im Management im Bereich Energie:

N

Notwendiges Wissen für Entscheidungen beim Energieeinkauf

N

Vorgaben der Versorgungssicherheit der Bundesregierung und Auswirkungen auf Unternehmen

N

Energiekonzepte für Unternehmen in der Zukunft

Unsere weiteren kostenfreien Themenwebinare:

Energiepreisinformation

Webinar:

Ihr professioneller Einblick in die Energiepreise im Strom- und Gasbereich, Lösungsansätze für einen professionellen Energieeinkauf

Energiepreisinformation

Power-Webinar:

Alle relevanten Energiethemen
für Ihr Unternehmen im Überblick

Energiesonderthemen

Webinar:

Ihre Energiesonderthemen -
welche Möglichkeiten gibt es
und wie sind diese umzusetzen?

Energiemanagementsysteme

Webinar:

Energieeffizienz - Was sind die Top Themen im Bereich der Energieeinsparung?

Photovoltaik

Webinar:

Photovoltaik in der Praxis, Notwendigkeit, Dimensionierung und Umsetzung
mit Felix Ehret

Contracting

Webinar:

Wann macht Contracting für mich
als Unternehmen Sinn und
wie setze ich es um?
mit Herrn Merges (ENGIE Deutschland)

Energiewende

Webinar:

Was bedeutete für Sie Energiewende -
ein Überblick und konkrete Ansätze für die Entwicklung Ihres Unternehmens

Energiemanagementsysteme

Webinar:

Elektromobilität - praktische Tipps für die Umsetzung von Elektrotanksäulen

mit David Eiermann

Energiemanagementsysteme

Webinar:

Energiemanagementsysteme in der
Praxis - Was bedeutet ein Energiemanagementsystem für mich
als Unternehmen?
Mit Herrn Busch (GZQ)

Termine und Anmeldung

 

Bitte beachten Sie:

Sie sind noch kein ENOPLAN-Kunde? Dann haben Sie die Möglichkeit, an zwei der angebotenen Webinare / Seminare teilzunehmen.
Sie sind bereits ENOPLAN-Kunde? Dann steht Ihnen unser Webinar- und Seminarangebot uneingeschränkt zur Verfügung.

Die Webinar-Workshops für das Modul I am 26.09.2022 sowie für das Modul II am 18.10.2022 sind leider ausgebucht!

Anmeldung Webinare 2022 (über Newsletter)

Seminar-Workshops vor Ort: Energiethemen im Überblick

Webinar-Workshop Modul I: Versorgungssicherheit und Marktmechanismen

Webinar-Workshop Modul II: Preissensibilität und Einkaufsmodelle sowie Entscheidungsgrundlagen im Management im Bereich Energie

Webinar: Ihr professioneller Einblick in die Energiepreise

Power-Webinar: Energiethemen im Überblick

Webinar: Energiesonderthemen - Welche Möglichkeiten gibt es?

Webinar: Energieeffizienz

Webinar: Photovoltaik in der Praxis mit Felix Ehret

Webinar: Contracting mit Herrn Merges (ENGIE Deutschland)

Webinar: Was bedeutet für Sie Energiewende?

Webinar: Elektromobilität mit David Eiermann

Webinar Energiemanagementsysteme mit Herrn Busch (GZQ)

Datenschutz*

Reaktionen unserer Teilnehmer:

Vielen Dank für das interessante und aufschlussreiche Webinar!

Das Webinar war sehr informativ, Wissen in kompakter Form sehr gut präsentiert!

Herzlichen Dank für den sehr interessanten Vortrag! Alle Inhalte waren verständlich präsentiert!

%

zufriedene Teilnehmer!

Melden Sie sich jetzt an!

ENOPLAN Webinare

Alle Webinare sind kostenfrei. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Webinar teilnehmen. Eine Webcam und ein Mikrofon benötigen Sie nicht. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich telefonisch zum Webinar zuzuschalten. Die Einwahldaten dazu erhalten Sie mit den Zugangsdaten per E-Mail.

ENOPLAN Seminare

Alle Seminare sind kostenfrei und dauern ca. drei Stunden. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung per E-Mail. Die genaue Anschrift zum Veranstaltungsort teilen wir Ihnen rechtzeitig vor Beginn des Seminars mit.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen je Seminar begrenzt. Die Einhaltung der zum Zeitpunkt der Seminare geltenden Sicherheits-, Hygiene- und Abstandsregelungen wird garantiert.

ENOPLAN-Geschäftsführer
Ralf Schade

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Sepp, Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.sepp@enoplan.de.