+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

IEA ist besorgt: Weltweite energiebezogene CO2-Emissionen stehen vor dem zweitgrößten jährlichen Anstieg aller Zeiten

Während die Welt in ein zweites Jahr der Covid-19-Pandemie eintritt, bewertet der kürzlich von der Internationalen Energieagentur (IEA) vorgelegte jährliche Global Energy Review die Richtung, in die der Energiebedarf und die Kohlendioxidemissionen im Jahr 2021 gehen.

Die Covid 19-Pandemie wirkt sich weiterhin auf den weltweiten Energiebedarf aus
Die dritten Wellen der Pandemie verlängern die Bewegungsbeschränkungen und dämpfen weiterhin den globalen Energiebedarf. Aber Konjunkturpakete und Impfstoff-Rollouts geben Hoffnung. Die weltweite Wirtschaftsleistung dürfte sich 2021 um 6 Prozent erholen und das globale BIP um mehr als 2 Prozent über das Niveau von 2019 treiben.

Die Schwellenländer treiben die Energienachfrage wieder über das Niveau von 2019
Die weltweite Energienachfrage wird 2021 voraussichtlich um 4,6 Prozent steigen, was den Rückgang von 4 Prozent im Jahr 2020 mehr als ausgleichen und die Nachfrage um 0,5 Prozent über das Niveau von 2019 treiben wird. Fast 70 Prozent des prognostizierten Anstiegs der globalen Energienachfrage entfallen auf Schwellen- und Entwicklungsländer, in denen die Nachfrage gegenüber 2019 auf 3,4 Prozent steigen soll. Der Energieverbrauch in fortgeschrittenen Volkswirtschaften dürfte 3 Prozent unter dem Niveau vor Covid liegen.

Die weltweiten energiebezogenen CO2-Emissionen stehen vor dem zweitgrößten jährlichen Anstieg aller Zeiten
Die Nachfrage nach allen fossilen Brennstoffen wird 2021 voraussichtlich erheblich zunehmen. Allein die Nachfrage nach Kohle wird voraussichtlich um 60 Prozent mehr steigen als alle erneuerbaren Energien zusammen, was einen Anstieg der Emissionen um fast 5 Prozent oder 1.500 Mio. t untermauert. Dieser erwartete Anstieg würde 80 Prozent des Rückgangs im Jahr 2020 umkehren, wobei die Emissionen nur 1,2 Prozent (oder 400 Mio. t) unter den Emissionswerten von 2019 liegen würden.

Erneuerbare Energien werden voraussichtlich mehr als die Hälfte des Anstiegs der weltweiten Stromversorgung im Jahr 2021 ausmachen
Die Nachfrage nach erneuerbaren Energien stieg 2020 um 3 Prozent und wird voraussichtlich 2021 in allen Schlüsselsektoren – Strom, Heizung, Industrie und Verkehr – zunehmen, allen voran der Energiesektor, dessen Nachfrage nach erneuerbaren Energien voraussichtlich um mehr als 8 Prozent wachsen wird – auf 8.300 TWh, das absolut größte Wachstum gegenüber dem Vorjahr.

Kostenfreie ENOPLAN
Webinare und Seminare

Auch im Jahr 2021 bieten wir für Entscheider im Mittelstand wieder kostenfreie einstündige Webinare und dreistündige Seminare an. Nutzen Sie die Chance, sich umfassend über die komplexen Energiethemenstellungen zu informieren, denn viele Unternehmen haben nicht alle Anforderungen im Blick!

Melden Sie sich jetzt zum kostenfreien ENOPLAN Webinar oder Seminar an!
Mit der Bestätigung der Anmeldung per E-Mail erhalten Sie von uns alle relevanten Informationen.

Das Risiko von schwankenden Märkten beim Energieeinkauf durch Energieeinkaufsmodelle minimieren und optimalen Energieversorger auswählen

Vielfältige Möglichkeiten der Energiekostenoptimierung, wie z. B. bei den Netzentgelten, sichern

Verpflichtende Installation der Messtechnik zur Sicherstellung der Subventionen der Eigenerzeugungsanlagen – neue Ansätze für kostenoptimiertes Vorgehen

Anforderungen bei den gesetzlichen Rückerstattungen korrekt abbilden und für das Unternehmen erfolgreich umsetzen

Rückerstattungsmöglichkeiten bei Verbrauchern größer 1 Mio. kWh und bei Eigenerzeugungsanlagen sichern und die Meldeverpflichtungen korrekt umsetzen

Steuern und Abgaben – Ausblick und konkrete Optimierungsansätze bei Energiesteuern und Energieabgaben

Datenschutz*

ENOPLAN Webinare

Alle Webinare sind kostenfrei und dauern ca. eine Stunde. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Webinar teilnehmen. Eine Webcam und ein Mikrofon benötigen Sie nicht. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich telefonisch zum Webinar zuzuschalten. Die Einwahldaten dazu erhalten Sie mit den Zugangsdaten per E-Mail.

ENOPLAN Seminare

Alle Seminare sind kostenfrei und dauern ca. drei Stunden. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung per E-Mail. Die genaue Anschrift zum Veranstaltungsort teilen wir Ihnen rechtzeitig vor Beginn des Seminars mit.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen je Seminar begrenzt. Die Einhaltung der zum Zeitpunkt der Seminare geltenden Sicherheits-, Hygiene- und Abstandsregelungen wird garantiert.

ENOPLAN-Geschäftsführer
Ralf Schade

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Diener, Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.diener@enoplan.de.