+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

Die Bundesnetzagentur hat eine Konsultationsfassung des Leitfadens zum Thema Messen und Schätzen bei EDLG-Umlagepflichten veröffentlicht. Diese Konsultation finden Sie unter:

www.bundesnetzagentur.de/eigenversorgung

Hier können Stellungnahmen zum Konsultationsentwurf bis zum 15. September 2019 an die Bundesnetzagentur gesendet werden. Hierbei geht es insbesondere um die Abgrenzung der Strommengen für die Abwicklung der EEG-Umlagepflichten. Die Abgrenzung der Drittmengen ist erforderlich, um die EEG-Umlagen abzurechnen und die umlagepflichtigen Privilegien in Anspruch nehmen zu können. Mit dem Konsultationsverfahren legt die Bundesnetzagentur ihr Grundverständnis zu dieser Thematik offen. Das Merkblatt dient als Orientierung, um Rechtsunsicherheiten zu mindern und eine praxisnahe Anwendung zu fördern.

Zugleich hat der Bundestag die Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes verabschiedet. Diese wird aller Voraussicht nach im Herbst 2019 in Kraft treten. Auch die von uns geforderte Bagatellgrenze von 500.000 kWh/a Gesamtenergieverbrauch für Einzelunternehmen ist enthalten. Hier entfällt die Auditpflicht. Zusätzlich entfällt das Multi-Site-Verfahren für Krankenhäuser und Industriekunden und es wird nach einer Übergangsphase eine elektronische Erklärung gegenüber der BAFA bezüglich der Auditpflicht verlangt. Über alles Weitere informiert Sie gerne Ihr Kundenbetreuer.