+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

NEWS

09. Dezember 2021

 

Novelliert: Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft – Zuschuss

Das überaus erfolgreiche Investitionsprogramm Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit wurde zum 1. November 2021 grundlegend novelliert. Neben einer Erweiterung des Moduls 4 um den Fördertatbestand der Ressourceneffizienz wurde das Förderprogramm zudem um ein fünftes Modul ergänzt – die Förderung von Transformationskonzepten. Darüber hinaus werden Maßnahmen für die außerbetriebliche Abwärmenutzung zukünftig mit einem erhöhten Fördersatz gefördert und es erfolgt u. a. eine Erhöhung des Förderdeckels für KMU. Hier ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen:

Modul 3: MSR, Sensorik und Energiemanagement-Software
Gefördert werden im Rahmen von Modul 3 u. a. Soft- und Hardware im Zusammenhang mit der Einrichtung oder Anwendung eines Energie- oder Umweltmanagementsystems. Anträge in Sachen Messtechnik können nach Meinung des ENOPLAN-Energieexperten Eike Sorgalla relativ problemlos über das Verfahren nach AGVO gestellt werden. Das bedeutet, dass deutlich höhere Fördersummen möglich sind als gegenüber der De-minimis-Beihilfe-Verordnung, die auf 200.000 Euro innerhalb von drei Steuerjahren begrenzt ist.

Modul 4: Energie- und ressourcenbezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen
Gefördert werden investive Maßnahmen zur energetischen und ressourcenorientierten Optimierung von industriellen und gewerblichen Anlagen und Prozessen, die zur Erhöhung der Energie- oder Ressourceneffizienz beziehungsweise zur Senkung und Vermeidung des fossilen Energieverbrauchs oder CO2-intensiver Ressourcen in Unternehmen beitragen. Hier wurde die Förderung auf 900 Euro pro jährlich eingesparter Tonne CO2 für KMU erhöht, die Amortisationszeit für förderfähige Maßnahmen wurde auf drei Jahre gesteigert. Neu ist auch, dass nun Ressourceneffizienz gefördert wird. Das könnte aus Sicht von Eike Sorgalla bedeuten, dass hier gegebenenfalls auch ein „papierloses-Büro-Projekt“ gefördert werden könnte.

Modul 5: Transformationskonzepte
Ziel der Förderung von Transformationskonzepten ist es, Unternehmen bei der Planung und Umsetzung der eigenen Transformation hin zur Treibhausgasneutralität zu unterstützen. Mit diesem neuen Modul werden Beratungsleistungen in erheblichem Umfang gefördert (bis zu 80.000 Euro), z. B. Klimabilanzen, CO2-Managementsysteme etc.

Für weitere Informationen steht Ihnen ENOPLAN-Energieexperte Eike Sorgalla gern zur Verfügung: eike.sorgalla@enoplan.de

Kostenfreies ENOPLAN Webinar

Energiebeschaffung

in steigenden Märkten, Alternativen, Einkaufsmodelle und intelligentes Einkaufsmanagement

13.12.2021 | 10:30 Uhr

Dauer: ca. 1 Stunde

Anmeldung

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich online über die derzeit brandaktuellen und relevanten Energiethemen zu informieren! Außerdem haben Sie die Möglichkeit, live Ihre Fragen im Chat zu stellen und sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.

Ja, ich möchte mich zu folgendem kostenfreien Webinar anmelden:

Energiebeschaffung in steigenden Märkten - Alternativen, Einkaufsmodelle und intelligentes Einkaufsmanagement

Datenschutz*

Reaktionen unserer Teilnehmer:

Vielen Dank für das interessante und aufschlussreiche Webinar!

Das Webinar war sehr informativ, Wissen in kompakter Form sehr gut präsentiert!

Herzlichen Dank für den sehr interessanten Vortrag! Alle Inhalte waren verständlich präsentiert!

%

zufriedene Teilnehmer!

Melden Sie sich jetzt an!

ENOPLAN Webinare

Alle Webinare sind kostenfrei und dauern ca. eine Stunde. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Webinar teilnehmen. Eine Webcam und ein Mikrofon benötigen Sie nicht. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich telefonisch zum Webinar zuzuschalten. Die Einwahldaten dazu erhalten Sie mit den Zugangsdaten per E-Mail.

ENOPLAN-Geschäftsführer
Ralf Schade

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Diener, Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.diener@enoplan.de.