+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

NEWS

18. Januar 2021

 

Preise am Regelarbeitsmarkt explodiert: Preisobergrenze wird eingeführt

Mitte Dezember wies die Bundesnetzagentur die deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) an, die in § 38 Abs. 4 lit. i der Modalitäten für Regelreserveanbieter geregelte Preisobergrenze für den Regelarbeitsmarkt auf 9.999,99 Euro/MWh anzupassen. Die ÜNB haben die Machbarkeit der Umstellung geprüft und teilten mit, die Preisobergrenze zum Anfang Januar 2021 einzuführen. Über den genauen Zeitplan und Details werde rechtzeitig informiert.

Die Bundesnetzagentur reagierte mit ihrem Beschluss auf die Probleme und insbesondere das hohe Preisniveau, die seit dem Start des Regelarbeitsmarkts im November 2020 beobachtet werden. So forderten Bilanzkreisverantwortliche (das sind zum Beispiel Energieversorger oder -händler) mit Blick auf die hohen Gebotspreise im Regelarbeitsmarkt die erneute Einführung einer vierstelligen technischen Preisgrenze. Ohne eine solche Preisgrenze sei man einer ständigen Wiederholungsgefahr ausgesetzt, die letztlich existenzbedrohend sei.

Aus Sicht der BNetzA stellt die Einführung einer vierstelligen technischen Preisobergrenze unter den herrschenden Marktbedingungen einen vertretbaren Ausgleich zwischen den Interessen der Bilanzkreisverantwortlichen und der Regelreserveanbieter dar. Zu den mit dem neuen Marktdesign angestrebten niedrigeren Preisen aufgrund der getrennten Beschaffung von Leistung und Arbeit wird es anscheinend in absehbarer Zeit nicht kommen.

Nehmen Sie an einem kostenfreien ENOPLAN Webinar oder Seminar teil!

Energiekostenoptimierung und Risikominimierung im Energiebereich für Geschäftskunden

Verpflichtende Installation der Messtechnik zur Sicherstellung der Subventionen der Eigenerzeugungsanlagen, neue Ansätze für kostenoptimiertes Vorgehen

t

Steuern und Abgaben – Ausblick, Optimierungsansätze und konkrete Hinweise

s

Meldeverpflichtungen bei Verbrauchern größer 1 Mio. kWh und bei Eigenerzeugungsanlagen

Energieeinkauf und Energieeinkaufsmodelle in schwankenden Märkten optimieren

Vielfältige Möglichkeiten der Energiekostenoptimierung

Gesetzliche Rückerstattungen und Anforderungen erfolgreich umsetzen

p

Praktische Hinweise bei aktuellen Leitfäden und aktueller Gesetzgebung

Wir bringen Licht ins Dunkel und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen rund um das Thema Energie!

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Diener,
Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.diener@enoplan.de.