+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

NEWS

09. November 2020

 

Übersicht: Steuern, Abgaben und Umlagen 2019 bis 2021

Schon seit dem Frühsommer ist bekannt, dass die EEG-Umlage im nächsten Jahr auf 6,5 ct/kWh gedeckelt ist. Nun wurden auch die weiteren Steuern, Abgaben und Umlagen veröffentlicht.

Im Frühjahr 2020 war die Angst umgegangen: Die EEG-Umlage drohte im Jahr 2021 aufgrund des coronabedingten Rückgangs der Wirtschaftsleistung und des damit verbundenen Rückgangs des Börsenstrompreises stark anzusteigen, trotz der beginnenden Zuführung von Einnahmen aus dem nationalen Brennstoffemissionshandel. Anfang Juni verkündete die Bundesregierung jedoch ihr Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket und deckelte damit die EEG-Umlage 2021 auf 6,5 ct/kWh. Mehrere Branchenexperten hatten eine Explosion der Abgabe auf 8 bis 9 ct/kWh befürchtet.

Steuern

 

Diese Deckelung reduziert natürlich auch bei den Haushalten die Stromkosten zunächst. Allerdings sollen die durch die Deckelung bewirkten Mindereinnahmen durch den 2021 einzuführenden CO2-Preis hereingeholt werden. Dieser wird z. B. das Tanken und Heizen verteuern – unter dem Strich dürften die Energiekosten für zahlreiche private Verbraucher in 2021 wohl steigen.

ENOPLAN hat die Entwicklung der aktuellen Umlagen 2019 bis 2021 in der folgenden Tabelle übersichtlich aufgelistet.

Steuern, Abgaben und Umlagen

Nehmen Sie an einem kostenfreien ENOPLAN-Webinar teil!

Energiekostenoptimierung und Risikominimierung im Energiebereich für Geschäftskunden

Welche Auswirkungen hat der Leitfaden Messen und Schätzen bei der Abrenzung von Drittmengen bei Eigenerzeugungsanlagen? Welche Messtechnik muss ich bis wann installieren, um die Subventionen der Eigenerzeugungsanlagen sicherzustellen?

t

Steuern und Abgaben 2021 – Welche Auswirkungen haben diese für mich?

s

Welche Meldeverpflichtungen habe ich als Verbraucher größer
1 Mio. kWh und bei Eigenerzeugungsanlagen?

Welche Konsequenzen hat die Einführung der CO2-Abgabe?

Welche Energieversorger bieten noch an und welche Energieeinkaufsmodelle gibt es?

Bekomme ich momentan überhaupt
marktgerechte Preise?

Welche Möglichkeiten der Energiekostenoptimierung
habe ich?

Welche gesetzlichen Rückerstattungen kann ich geltend machen?

Wir bringen Licht ins Dunkel und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen rund um das Thema Energie!

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Diener,
Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.diener@enoplan.de.