+49 (0)7251 / 926-555 info@enoplan.de

Unternehmen bangen um die Gasversorgung

Der Krieg in der Ukraine dauert an. Das menschliche Leid ist immens. Es herrscht der Wunsch, Russland möglichst schnell als Lieferant von Gas zu ersetzen – nicht nur aus moralischen Gründen, sondern auch wegen der Unberechenbarkeit des Regimes und der damit erwarteten Unzuverlässigkeit bei künftigen Lieferbeziehungen.

Politik und Energiewirtschaft arbeiten mit Nachdruck an Lösungsszenarien für den Fall von Liefereinschränkungen oder gar eines Lieferstopps. Einige Bausteine der Versorgung stünden bis zum nächsten Winter aber noch nicht zur Verfügung – sei es, weil Leitungen oder Lagermöglichkeiten fehlen oder weil Gas-Lieferanten ihre Produktion aufgrund langfristiger Verträge bereits anderweitig zugesagt haben.

Seit am 30. März daher vorsorglich die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas in Deutschland ausgerufen wurde, beobachtet und analysiert ein Krisenteam die aktuelle Situation permanent. Für Verbraucher – sowohl Privathaushalte als auch Wirtschaftsunternehmen – gibt es noch keine Konsequenzen, sie sollten aber ihren Gasverbrauch „so gut wie möglich“ reduzieren.

„Keine abstrakten Abschalte-Reihenfolgen“

Auch bei der nächsten Stufe, der „Alarmstufe“ sind keine Eingriffe vorgesehen. Erst mit der höchsten Stufe, der „Notfallstufe“, greift der Staat ein, um die Gasversorgung sicherzustellen: Der Bundesnetzagentur obliegt dann in enger Abstimmung mit den Netzbetreibern die Verteilung von Gas. Zu den geschützten Verbrauchern gehören soziale Einrichtungen wie etwa Krankenhäuser, private Haushalte und Anlagen, die auch der Wärmeversorgung dienen.

Energieversorger wie Stadtwerke sehen sich derzeit vermehrt mit Anfragen besorgter Industriekunden konfrontiert, womit sie im schlimmsten Fall zu rechnen hätten. Bei der BNetzA gibt es allerdings keine Abschalte-Reihenfolgen, da alle Entscheidungen während einer Mangellage Einzelfall-Entscheidungen seien. Ausschlaggebend für die Entscheidungen seien jeweils die Belange und die Bedeutung der betroffenen Akteure. Auch die netztechnische Situation und die bestehenden Gasflüsse würden Teil einer Gesamtabwägung.

Bereits heute gibt es vorbereitende Gespräche zwischen Bundesnetzagentur und Wirtschaftsverbänden, um die Industriekunden zu priorisieren. Und auch viele Stadtwerke bereiten sich vor, wie etwa die Stadtwerke Karlsruhe, die ein Krisenteam eingerichtet haben, das auf die Gas-Großverbraucher im Versorgungsgebiet zugeht, um möglicherweise erforderliche Maßnahmen und Gasbezugsreduzierungen im Fall einer Gasmangellage abzustimmen.

Die aktuelle Lage der Gasversorgung (Stand 12.06.22):
– Die Versorgungssicherheit in Deutschland ist derzeit gewährleistet.
– Die Gaszuflüsse nach Deutschland liegen auf einem üblichen Niveau.
– Der Füllstand des Speichers Rehden beträgt 7,4 %.
– Die aktuellen Füllstände liegen bei 54,22 %. Sie sind mittlerweile z. T. deutlich höher als im Frühjahr 2015, 2017, 2018 sowie 2021.

Der Lagebericht wird täglich aktualisiert: https://www.bundesnetzagentur.de/

Kostenfreie Seminar-Workshops für Entscheider im Mittelstand:
Was Sie jetzt über die Brennpunktthemen im Strom- und Gasbereich wissen müssen!

Energiepreisinformation

Seminar-Termine:

Darmstadt:
27.09.2022 | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr
(leider ausgebucht)

Bonn: 
28.09.2022 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
(leider ausgebucht)

Hamburg:
12.10.2022 | 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Die Themen unter anderem:

N

Energiepreisentwicklung: Was müssen Sie bei der Energiebeschaffung beachten? Welche Möglichkeiten gibt es bei der Vorgehensweise des Energieeinkaufs?

N

Versorgungssicherheit: Wie funktioniert der Markt in der momentanen Situation?

N

Marktmechanismen: Wie haben sich diese auf dem Energiemarkt an der Börse geändert?

N

Umlagen: Welche neuen Umlagen gibt es und welche Kosten kommen auf Sie zu?

N

Energieverbrauchsoptimierung: Welche Ideen gibt es, um Energie einzusparen?

N

Energiesonderthemen: Welche Möglichkeiten gibt es und wie sind diese umzusetzen?

N

Energiewende: Welche konkreten Ansätze gibt es für die Entwicklung Ihres Unternehmens?

N

CO2-Optimierung: Was müssen sie zu gesetzlichen Anforderungen, Carbon Leakage und CO2-Reduktion wissen?

Neues Format!

Webinar Modul I:
Versorgungssicherheit und Marktmechanismen

Energiepreisinformation

Webinar-Termine:

26.09.2022 | 13:00 Uhr - 14:30 Uhr
(leider ausgebucht)
04.10.2022 | 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

ENOPLAN Videomeeting

Bei diesem Format handelt sich sich um ein kostenfreies Videomeeting. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Videomeeting teilnehmen.

Auf Wunsch können Sie sich live mit Kamera und Mikrofon zuschalten und aktiv an der Diskussionsrunde teilnehmen.

Versorgungssicherheit:

N

Aktuelle gesetzliche Lage zum Notfallplan

N

Weitere gesetzliche Vorgaben der Bundesregierung zur Reduzierung von Gas- und Stromverbrauch

N

Möglichkeiten von Unternehmen, sich auf eine Mangellage vorzubereiten

Marktmechanismen:

N

Wie haben sich die Marktmechanismen auf dem Energiemarkt an der Börse geändert?

N

Wie reagieren Energieversorger auf die veränderte Marktsituation?

N

Wie gestaltet sich die Versorgungssituation in den kommenden zwei Jahren?

Neues Format!

Webinar Modul II:
Preissensibilität und Einkaufsmodelle sowie Entscheidungsgrundlagen im Management im Bereich Energie

Energiepreisinformation

Webinar-Termine:

18.10.2022 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr
(leider ausgebucht)
26.10.2022 | 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

ENOPLAN Videomeeting

Bei diesem Format handelt sich sich um ein kostenfreies Videomeeting. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Videomeeting teilnehmen.

Auf Wunsch können Sie sich live mit Kamera und Mikrofon zuschalten und aktiv an der Diskussionsrunde teilnehmen.

Preisentwicklung und mögliche Energieeinkaufsszenarien:

N

Monitoring der Preissituation von Termin und Spotmärkten plus Einschätzung

N

Ausblick der Preissituation für die Folgejahre

N

Maßnahmen der Bundesregierung bezüglich Energiebeschaffung und Auswirkungen

N

Möglichkeit für Kunden bezüglich des Energieeinkaufs je Branche und Bonität

N

Weggabelungen für Entscheidungen

Entscheidungsgrundlagen im Management im Bereich Energie:

N

Notwendiges Wissen für Entscheidungen beim Energieeinkauf

N

Vorgaben der Versorgungssicherheit der Bundesregierung und Auswirkungen auf Unternehmen

N

Energiekonzepte für Unternehmen in der Zukunft

Unsere weiteren kostenfreien Themenwebinare:

Energiepreisinformation

Webinar:

Ihr professioneller Einblick in die Energiepreise im Strom- und Gasbereich, Lösungsansätze für einen professionellen Energieeinkauf

Energiepreisinformation

Power-Webinar:

Alle relevanten Energiethemen
für Ihr Unternehmen im Überblick

Energiesonderthemen

Webinar:

Ihre Energiesonderthemen -
welche Möglichkeiten gibt es
und wie sind diese umzusetzen?

Energiemanagementsysteme

Webinar:

Energieeffizienz - Was sind die Top Themen im Bereich der Energieeinsparung?

Photovoltaik

Webinar:

Photovoltaik in der Praxis, Notwendigkeit, Dimensionierung und Umsetzung
mit Felix Ehret

Contracting

Webinar:

Wann macht Contracting für mich
als Unternehmen Sinn und
wie setze ich es um?
mit Herrn Merges (ENGIE Deutschland)

Energiewende

Webinar:

Was bedeutete für Sie Energiewende -
ein Überblick und konkrete Ansätze für die Entwicklung Ihres Unternehmens

Energiemanagementsysteme

Webinar:

Elektromobilität - praktische Tipps für die Umsetzung von Elektrotanksäulen

mit David Eiermann

Energiemanagementsysteme

Webinar:

Energiemanagementsysteme in der
Praxis - Was bedeutet ein Energiemanagementsystem für mich
als Unternehmen?
Mit Herrn Busch (GZQ)

Termine und Anmeldung

 

Bitte beachten Sie:

Sie sind noch kein ENOPLAN-Kunde? Dann haben Sie die Möglichkeit, an zwei der angebotenen Webinare / Seminare teilzunehmen.
Sie sind bereits ENOPLAN-Kunde? Dann steht Ihnen unser Webinar- und Seminarangebot uneingeschränkt zur Verfügung.

Die Webinar-Workshops für das Modul I am 26.09.2022 sowie für das Modul II am 18.10.2022 sind leider ausgebucht!

Anmeldung Webinare 2022 (über Newsletter)

Seminar-Workshops vor Ort: Energiethemen im Überblick

Webinar-Workshop Modul I: Versorgungssicherheit und Marktmechanismen

Webinar-Workshop Modul II: Preissensibilität und Einkaufsmodelle sowie Entscheidungsgrundlagen im Management im Bereich Energie

Webinar: Ihr professioneller Einblick in die Energiepreise

Power-Webinar: Energiethemen im Überblick

Webinar: Energiesonderthemen - Welche Möglichkeiten gibt es?

Webinar: Energieeffizienz

Webinar: Photovoltaik in der Praxis mit Felix Ehret

Webinar: Contracting mit Herrn Merges (ENGIE Deutschland)

Webinar: Was bedeutet für Sie Energiewende?

Webinar: Elektromobilität mit David Eiermann

Webinar Energiemanagementsysteme mit Herrn Busch (GZQ)

Datenschutz*

Reaktionen unserer Teilnehmer:

Vielen Dank für das interessante und aufschlussreiche Webinar!

Das Webinar war sehr informativ, Wissen in kompakter Form sehr gut präsentiert!

Herzlichen Dank für den sehr interessanten Vortrag! Alle Inhalte waren verständlich präsentiert!

%

zufriedene Teilnehmer!

Melden Sie sich jetzt an!

ENOPLAN Webinare

Alle Webinare sind kostenfrei. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung sowie die Zugangsdaten per E-Mail.

Sie können sowohl mit einem Computer oder Laptop als auch mit einem Smartphone oder Tablet am Webinar teilnehmen. Eine Webcam und ein Mikrofon benötigen Sie nicht. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich telefonisch zum Webinar zuzuschalten. Die Einwahldaten dazu erhalten Sie mit den Zugangsdaten per E-Mail.

ENOPLAN Seminare

Alle Seminare sind kostenfrei und dauern ca. drei Stunden. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung per E-Mail. Die genaue Anschrift zum Veranstaltungsort teilen wir Ihnen rechtzeitig vor Beginn des Seminars mit.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen je Seminar begrenzt. Die Einhaltung der zum Zeitpunkt der Seminare geltenden Sicherheits-, Hygiene- und Abstandsregelungen wird garantiert.

ENOPLAN-Geschäftsführer
Ralf Schade

Bei weitergehenden organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Sepp, Telefon 07251 / 926-106 oder per E-Mail: nicole.sepp@enoplan.de.